Wassermanagement in Kaltenbach

wasserdatenmanagement

Bgm Klaus Gasteiger: Wasserdatenmanagement wurde eingeführt, und hat die Bewährungsprobe schon bestanden!

„In den vergangenen 16 Jahren wurden in die Sanierung, Erweiterung und Digitalisierung der 25.757 lfm langen Trinkwasserversorgung, sowie der Zuleitung von 12 Quellen, ca. e 1,7 Mio investiert, denn wir haben aus Weihnachten 1998 gelernt! Rund 55% der Anlagen wurden erneuert, was uns jetzt noch gefehlt hat, war die Überwachung unserer Anlagen, was in großen Kommunen schon Standard ist!“ so Kaltenbachs Bgm LA Klaus Gasteiger.

Im Jänner 2016 erteilte der Bürgermeister den Auftrag zur Investition in ein Wasserdatenmanagement, welches Mitte November 2016 in Betrieb ging, und Kosten von ca. € 60.000,- verursachte. In 17 Messpunkten werden die Daten der gesamten Trinkwasserversorgung der Gemeinde Kaltenbach gemessen, anschließend im Programm ausgelesen, ausgewertet, visualisiert, interpretiert und graphisch dargestellt. Zusätzlich werden die Daten archiviert, damit sie jederzeit abrufbar sind!

„Für unsere kleine Gemeinde Kaltenbach mit ca. 1.280 EinwohnerInnen, von denen 97% der Bevölkerung das Trinkwasser aus unserer kommunalen Anlage beziehen, ca. 175.000 Gästenächtigungen aber auch große bedeutende Betrieben versorgt werden müssen, ist die konstante Trinkwasserversorgung von immanenter Bedeutung! Ein mehrtägiger Ausfall hätte fatale Folgen!“ so der Bürgermeister!

„Täglich beginnen wir unsere Arbeit damit, am Handy oder am Tablet die Daten unseres neuen Wasserdatenmanagements zu checken, damit wir erkennen, was innerhalb der letzten 24 Std. passiert ist. So haben wir sehr rasch nach Inbetriebnahme ein Leck entdeckt, welches wir oberirdisch sichtbar nie erkennen hätten können!“ so Wassermeister Franz Klocker! „Dies ist eine der wesentlichsten, nachhaltig enkeltauglichen Investition, welcher unser Bürgermeister ausgelöst hat!“ so Markus Kerschdorfer sehr erfreut! Ich denke, wir haben unsere „Hausaufgaben“ erfüllt, unser Wasser braust den Berg in edelster Güte und Zusammensetzung in die Trinkwasserbehälter, welche nun unter unserer ständigen Kontrolle stehen. So könne wir nun Fehlerquellen früh erkenne, und die entsprechenden rechtzeitig Maßnahmen treffen!“ so Bgm LA Klaus Gasteiger abschließend!

 

Jeder Tropfen Wasser erzählt eine Geschichte ...

Tropfen der Probe "Kaltenbach" wurden eingefroren und anschliessend unter dem Mikroskop fotografiert. Nachstehende Kristalle wurden als signifikant gesehen und deshalb vom Fotografen ausgewählt.

 wassertropfen 1 wassertropfen 1 wassertropfen 1 wassertropfen 1

 

bewegungsfreundlicher kindergarten 2015   bewegungsfreundliche volksschule   klima aktiv    tiroler mobilitaetssterne 2013    oeli sammelsieger 2013    oeli sammelsieger 2014

logo land tirol                    logo 2016 tvb erste ferienregion                    logo zillertal                    logo tirol